über mich

Immobilien – Wertanlage und Wohnort

Immobilien sind eine spannende Angelegenheit: Sie bieten uns Lebensraum und Platz für persönliche Entfaltung und Gestaltung. Sie sind aber Wertanlagen und eine sichere Altersvorsorge, wenn man Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses ist. Doch als Immobilienkäufer und -besitzer gilt es viele Dinge zu beachten. In diesem Blog finden Sie deshalb wertvolle Tipps rund Wohnimmobilien. Von Kauf über Unterhalt und Verkauf beschreiben wir hier viele Details, Trends und Vorgaben, die Immobilienbesitzer wissen sollten. Wer eine Immobilie als Kapitalanlage besitzt, muss sich zudem um Vermietung und Finanzierung kümmern. Auch für diese Fälle tragen wir aktuelle News in diesem "Immo-Blog" zusammen. Wir garantieren Ihnen einen echten Mehrwert, wenn Sie unsere Beiträge regelmäßig lesen.

Suche

Archiv

Schlagwörter

Immobilien – Wertanlage und Wohnort

Immobilien Vermittlung - Verkäufer und Käufer

by April Frazier

Jeder der eine Immobilie verkaufen möchte, steht vor der Aufgabe einen passenden Käufer zu finden. Bei der Immobilien Vermittlung beauftragen die meisten Verkäufer einen Immobilienmakler. Dieser kennt sich mit der Vermittlung der Immobilie gut aus und weiß genau worauf zu achten ist. Er weiß genau wo er die Immobilien bewerben muss. 

Aber was kann der Verkäufer zur Immobilien Vermittlung beitragen?   

Um die Immobilie gut zu verkaufen, muss diese in einem guten Zustand sein. Hierzu gehört, dass der Fußboden und die Wände in einem einwandfreien Zustand sind. Aber auch das Dach sollte nicht zu marode sein. Hier lohnt es sich oft noch im Vorfeld zu investieren, um daraus resultierend einen höheren Preis zu bekommen. Ansonsten wird der Käufer hier Punkte finden, mit dem er den Kaufpreis reduzieren kann. Auch das Badezimmer sollte modern gehalten sein. 

Neben den optischen Punkten kommen auch noch energetische Faktoren hinzu. Ist die Immobilie gedämmt? Wenn nein, so sollte dies im Vorfeld geschehen. Auch die Fenster sollten mit Wärmeschutzverglasung ausgestattet sein. Dadurch wird der Energieverbrauch beim Heizen deutlich reduziert.   

Die Heizungsanlage ist ein weiterer Punkt. Ist diese zu alt, kann sich das ebenfalls negativ auswirken. Besser ist es eine neue Heizung zu installieren. Diese ist zum einen sparsamer als die alte und reduziert das Kostenrisiko bei einem Defekt bei dem Käufer. Auch alternative Energieformen können den Kaufpreis weiter nach oben bringen. Wird nämlich zusätzlich noch eine Solaranalage installiert, so kann der Käufer hier zusätzlich davon profitieren, indem er in Zukunft weniger Geld für Strom ausgeben muss.   

Wie wird der passende Immobilienmakler gefunden?   

Hier hilft das Internet weiter. Eine Eingabe in die Suchmaschine liefert passende Immobilienmakler, die das Haus vermitteln können. Dabei sollte allerdings darauf geachtet werden, ob es nicht spezielle Immobilienmakler gibt, die sich auf eine spezielle Häusergruppe spezialisiert haben. Diese haben dabei ganz andere Verbindungen als der normale Immobilienmakler. Auch wenn dieser teurer sein sollte, so ist der Verkäufer seine Immobilie wahrscheinlich schnell los.   

Hat sich der Verkäufer für einen Makler entschieden, so sollte er sich die Bewertungen im Internet genau anschauen. Ist diese meist positiv, so kann dieser genommen werden. 

Als nächstes sollte dann der genaue Preis des Hauses geschätzt werden. In der Regel sollte der angebotene Preis etwas teurer sein, damit noch Spielraum für Verhandlungen bleibt.  Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine gute Immobilien Vermittlung mit vielen Faktoren zu tun hat, die der Verkäufer selbst positiv beeinflussen kann. Dabei sollte sich der Verkäufer immer in die Lage des Käufers versetzen und schauen wie er sich fühlen würde. Auch kann der Verkäufer andere Personen einen Blick auf die Immobilie werfen lassen, da diese den nötigen Abstand zum Geschehen haben.

Teilen