über mich

Immobilien – Wertanlage und Wohnort

Immobilien sind eine spannende Angelegenheit: Sie bieten uns Lebensraum und Platz für persönliche Entfaltung und Gestaltung. Sie sind aber Wertanlagen und eine sichere Altersvorsorge, wenn man Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses ist. Doch als Immobilienkäufer und -besitzer gilt es viele Dinge zu beachten. In diesem Blog finden Sie deshalb wertvolle Tipps rund Wohnimmobilien. Von Kauf über Unterhalt und Verkauf beschreiben wir hier viele Details, Trends und Vorgaben, die Immobilienbesitzer wissen sollten. Wer eine Immobilie als Kapitalanlage besitzt, muss sich zudem um Vermietung und Finanzierung kümmern. Auch für diese Fälle tragen wir aktuelle News in diesem "Immo-Blog" zusammen. Wir garantieren Ihnen einen echten Mehrwert, wenn Sie unsere Beiträge regelmäßig lesen.

Suche

Archiv

Schlagwörter

Immobilien – Wertanlage und Wohnort

Hausverwaltung und deren Aufgabenbereiche

by April Frazier

Die Vermietung von Häusern muss in allen Bereichen geplant und gemanagt werden. Doch grade bei großen Objekten ist dies für den Eigentümer nicht immer in Eigenarbeit möglich. Daher kann es sich in einem solchen Fall lohnen, eine Hausverwaltung zu beauftragen, zum Beispiel die Richard E. Maier GmbH. Diese übernimmt wesentliche Aufgaben und sorgt somit für eine Entlastung. Doch was genau sind eigentlich die Arbeitsbereiche, in denen ein entsprechendes Unternehmen tätig wird? Was muss bei der Beauftragung bedacht werden und welche Kosten fallen an, wenn man die Verwaltung eines Objektes in fremde Hände legt? Wir haben uns mit dem Thema Hausverwaltung genau auseinandergesetzt und wollen zu allen wichtigen Aspekten die notwendigen Antworten liefern. 

Die Aufgabenbereiche einer Hausverwaltung   

Die Aufgabenbereiche, die eine Hausverwaltung übernehmen kann, sind vielfältig. In erster Linie kümmert sich ein entsprechendes Unternehmen darum, dass die Wohnungen in einem Objekte vermietet werden. Hierzu werden Hausbesichtigungen durchgeführt und auch die entsprechenden Verträge und Prüfungen anberaumt.   

Dabei kann sich eine Verwaltung aber auch noch um viele andere Aspekte kümmern. So sorgt das Unternehmen dafür, dass die Miete aller Bewohner rechtzeitig eingeht, setzt Mahnungen auf, kümmert sich um die Instandhaltung und lässt auch Fehler und Schäden beheben, die durch die Mieter gemeldet werden. Gleichzeitig zahlt das Unternehmen die entsprechenden Rechnungen und kümmert sich auch um alle verwaltungstechnischen Angelegenheiten. 

Der Aufgabenbereich kann dabei noch deutlich weiter ausgedehnt werden. Dies hängt schließlich von den Verträgen ab, die zwischen dem Eigentümer und der Hausverwaltung abgeschlossen wurde. Sie regulieren den Umfang der zu erbringenden Leistungen und bieten somit eine entsprechende Rechtssicherheit für beide Parteien.   

Kosten für eine Hausverwaltung - Preise Vergleichen   

Wie bei anderen Unternehmen auch, sollte man sich diverse Kostenvoranschläge für die Verwaltungsarbeit einholen. Da jedes Unternehmen andere Tarifsätze besitzt, kann es nicht schaden, mit verschiedenen Anbietern eine Begehung des Objektes durchzuführen. Erst nach einer Solchen kann ein verbindlicher Kostenvoranschlag erstellt werden. Natürlich lassen sich die Kosten nicht pauschal beziffern, denn es können immer wieder Umstände auftreten, die diesen Faktor beeinflussen.   

Dennoch sollte man eine ungefähre Summe ermitteln können, damit die Verwaltungsgebühren nicht den Rahmen des eigenen Budgets sprengen. Zudem sollte man sich ein Sonderkündigungsrecht einräumen, falls der Anbieter am Ende seine Aufgaben nicht im gewünschten Umfang oder nur unzulänglich erfüllt.   

Nicht übertragbare Aufgaben 

Allerdings gibt es auch Aufgaben, die nicht an eine Verwaltung übertragen werden können. Dies betrifft zum Beispiel alle rechtlichen Aspekte, die sich aus dem besitzt einer Immobilie heraus ergeben. Hier kann nur der Eigentümer aktiv werden. Dies ist zum Beispiel bei Rechtsstreitigkeiten der Fall oder aber auch bei Änderungen des Grundbuches. Zwar kann eine Verwaltung die entsprechenden Unterlagen anfertigen, doch zu einem Termin im jeweiligen Katasteramt hat der Eigentümer grundsätzlich selbst zu erscheinen. Dies ist allerdings nur ein Beispiel von vielen bei denen die Verantwortlichkeiten nicht abgegeben werden können.

Teilen